Anthony Piers
Robert Asprin
Stefano Benni
James Bibby
Terry Brooks
John Brosnan
Lynn Sprague de Camp
G.K. Chesterton
Eoin Colfer
Glen Cook
John DeChancie
Philip K. Dick
Gordon Dickson
Esther Friesner
Craig Shaw Gardner
William Goldman
Andrew Harman
Havard Lampoon Staff
Simon Hawke
Wolfgang Hohlbein
Tom Holt
Barry Hughart
Diana Wynne Jones
Michael Kurland
Roy Lewis
John MacDonald
George R. Martin
Christopher Moore
Grant Naylor
Gerry O'Brien
Mervyn Peake
Terry Pratchett
Matt Ruff
Martin Scott
Thorne Smith
Dschey Ar Tollkühn
Mark Twain
Paula Volsky
Roger Zelazny
Magerion Zimmer-Bradwurst


Bibliografie 2.Teil

Bei

bestellen

Die Nomen-Trilogie:
Die Nomentrilogie handelt von kleinen Gnomen, die in einem Kaufhaus leben, es aber wegen des Sommerschlußverkaufs verlassen müssen und mit einem Truck auf eine Müllhalde fliehen, wo sie im zweiten Teil wieder vertrieben werden, um noch einmal zu flüchten und schließlich im dritten Teil mit einem Raumschiff in ihre "wahre" Heimat zurückkehren.
Vielleicht teilweise recht einfach geschriebene Bücher und deshalb auch gut für Kinder geeignet, aber nicht nur!
Verblüffend sind immer wieder die unterschiedlichen Sichtweisen der Nomen, die die Welt, die uns so alltäglich vorkommt, aus ganz anderen Blickwinkeln sieht und auch ganz eigene Erklärungsversuche der Dinge um sie herum auf Lager haben.
Gerade in dieser kindlichen Naivität der Nomen liegt ein großer Reiz dieser Bücher.





Trucker (Truckers)
Nomen-Trilogie Teil 1
Im ersten Teil erleben wir, wie eine kleine Gruppe von Nomen in der Wildnis des Straßengrabens am Stadtrand bei dem Versuch, zu überleben, in ein Kaufhaus verschlagen wird, wo sie auf eine gewaltige Anzahl von Nomen treffen, die sich unter den Bodendielen des Kaufhauses niedergelassen haben und es für die ganze Welt halten. Um so bizarrer und blasphemischer ist für sie die Vorstellung vom "Draussen", und um so schwieriger wird es für sie, sich der plötzlichen Schreckensbotschaft im Kaufhaus zu stellen: "Alles muß raus !!" - denn das Kaufhaus wird abgerissen ...



Paperback
Paperback UK
Audio-Kassetten
VHS Video
(Puppenanimationsfilm, zur Zt. nicht erhältlich)


Wühler (Diggers)
Nomen-Trilogie Teil 2
Die auf spektakuläre Weise aus dem Kaufhaus geflohenen Nomen haben sich fürs erste in einem verlassenen Steinbruch niedergelassen, wo sie sich, ihrer Natur entsprechend, sofort wieder häuslich einrichten, nicht ahnend, daß auch dieser Platz nicht von langer Dauer ist und daß Masklin, der unfreiwillig in eine Art Führerrolle gedrängt wird, insgeheim einer privaten Vision nachgeht, die ganz andere Pläne verfolgt - denn er ist von dem "Ding", einem schwarzen Kasten, der über Generationen immer wieder weitergereicht worden war, über ihre Herkunft, über die Weiten des Alls und über ein großes Raumschiff eingeweiht worden, daß weit über ihnen in einer Umlaufbahn seit Jahrtausenden auf sie wartet ... und er macht sich mit einer kleinen Gruppe von Nomen auf nach Kalifornien (immerhin einmal quer über den Atlantik), um dort das "Ding" irgendwie in das Space Shuttle zu bringen, das in Bälde einen neuen Kommunikationssatelliten ins All bringen soll.
Doch davon handelt dieses Buch nicht, sondern vom Kampf der Nomen um den Steinbruch - denn die Menschen beanspruchen erneut den Lebensraum der Nomen ...


Paperback
Paperback
Audio-Kassetten


Flügel (Wings)
Nomen-Trilogie Teil 3
Hier wird dagegen die Geschichte von Masklin und seiner kleinen Schar beschrieben, wie sie den turbulenten Weg nach Kalifornien unternehmen, wobei ihr aller Weltbild gehörig aus den Angeln gehoben wird...
Und hier finden in einem furiosen Finale die beiden getrennten Erzählstränge auch wieder zusammen.


Paperback
Paperback
Hardcover
Audio-Kassetten


Trucker-Wühler-Flügel:
Alle drei Bücher der Nomen-Trilogie in einem Band.

Paperback
neue Ausgabe
Paperback
alte Ausgabe
Hardcover



Wieder nach oben

Die Johnny-Maxwell-Reihe:

Johnny Maxwell ist ein 13jähriger mit einer sehr lebhaften Phantasie, und so geraten er und seine Freunde immer wieder in merkwürdige Abenteuer.
Im ersten Teil gerät er in ein Computerspiel, in dem sich die Spielfiguren ergeben wollen, im zweiten entdeckt er, daß die Toten auf dem Friedhof gar nicht so tot sind und sehr viel gegen den Bau eines Bürogebäudes auf ihrer Heimat haben, und im dritten Teil entdeckt er einen geheimen Weg in die Zeit des Zweiten Weltkriegs, wo er ein schreckliches Ereignis zu verhindern versucht.
Bücher über ihn können immer mal wieder erscheinen, geplant ist keines.




Nur du kannst die Menschheit retten (Only You Can Save Mankind):
Computerspiele sind nicht wirklich. So denkt jedenfalls Johnny Maxwell. Bis eines Tages die Aliens, die er gerade zu vernichten gedenkt, nicht mehr mitspielen und sich einfach ergeben. Und obendrein soll Johnny ihnen noch einen kleinen Gefallen tun - ihnen freies Geleit zu ihrem Heimatplaneten geben. Als er seinen Freunden von der merkwürdigen Geschichte erzählt, glauben diese, er habe eine ziemlich große Schraube locker. Doch da ist auch doch das Mädchen Kirsty, und mit ihrer Hilfe könnte Johnny die Außerirdischen retten. Und eines jedenfalls steht jetzt schon fest: Wenn es ums Ganze geht, muß man gewinnen!

Paperback
Paperback
Audio-Kassetten


Nur du kannst sie verstehen (Johnny And The Dead):
Manche würden sie vielleicht Gespenster nennen. Sie selbst nennen sich Ex-Senioren. Es handelt sich um die Bewohner des Friedhofs von Blackbury City, die einen ganz bestimmten Grund dafür haben, daß sie sich dem zwölfjährigen Johnny offenbaren. Denn die Stadtverwaltung will dafür sorgen, daß die alten Gräber einem nagelneuen Bürogebäude weichen müssen, und die Bewohner des Friedhofs wollen sich nicht so einfach "entmieten" lassen. Johnny soll ihnen dabei helfen. Und warum? Ist doch ganz klar: Auch Ex-Senioren haben schließlich Rechte!

Es gibt von "Nur du kannst sie verstehen" auch eine TV-Verfilmung mit dem Namen "Johnny und die Toten"


Paperback
Paperback
Paperback "Oxford University Press"
Audio-Kassetten


Nur du hast den Schlüssel (Johnny And The Bomb):
Mrs. Tachyon gehört nicht zur Sorte der Personen, die man sich einlädt, wenn man's gemütlich haben will. Doch als Johnny Maxwell und seine Freunde die alte Dame bewußtlos in einer schmalen Gsse auffinden, müssen sie irgend etwas tun ... Und langsam dämmert es Johnny, daß Mrs. Tachyon gar nicht die giftige alte Schachtel ist, für die sie jeder hält. Es scheint, als besitze sie den Schlüssel zur Vergangenheit...

Hier hebelt Pratchett im dritten Johnny-Maxwell-Roman, der zur wechselweise heute und im zweiten Weltkrieg spielt, gekonnt die Zeit aus den Angeln.


Paperback
Paperback
Audio-Kassetten


The Johnny-Maxwell-Trilogy:
Alle drei Johnny-Maxwell-Romane in einem Band.

Hardcover



Wieder nach oben

Sonstige Romane:

Hier finden sich alle Romane, die weder zur Scheibenwelt gehören noch sich in irgendeine Trilogie oder Reihe einordnen lassen: Die Teppichvölker, Strata, Die dunkle Seite der Sonne, Echte Katzen tragen niemals Schleifen, Ein gutes Omen..




Strata (Strata):
Das Buch für Weltenbastler schlechtin

Paperback
Paperback UK


Die Teppichvölker (Carpet People):
Pratchett erster Roman, der später, als Pratchett richtig bekannt wurde, nochmal überarbeitet und erneut verlegt wurde.

Zum Inhalt:
Am Anfang war nichts als eine endlose nackte Fläche. Dann kam der Teppich, der die Nacktheit bedeckte, und er war frisch in jenen Tagen, ohne ein Fluselchen zwischen den Fäden. Dann kam der Staub, und er wurde immer dichter, und auch dem Staub entstand alles: die Munrungs, die sich "Das Volk" nannten oder auch "Die wahren Menschen", und die stolzen Deftmenes, die sich für noch besser hielten. Ganz zu schweigen von den wilden Kreaturen und Ungeheuern in den verfilzten Regionen...
Es gibt Magie in jedem Teppich. Städte und Dörfer existieren genau unter deinen Füßen und die Völker, die darin leben, sind so klein, daß jeder Wollfussel weit über sie aufragt wie gigantische Bäume. Ein bißchen Zucker, das irgendwie seinen Weg zu den Teppichvölkern gefunden hat, wird zu einem beliebten Hügel für die Teppichtiere, wo sie so oft wie möglich hingehen. Staubflusen bringen eine wunderschöne Vegetation hervor, und die Welt der Teppichvölker ist so real für sie wie die Erde für uns.
Doch es gibt auch Kreaturen im Untergrund; sie scheinen Verbündete des Schrecklichen Scheuerers zu sein, der über dem Teppich lebt. Jedesmal, wenn er den Teppich überquert, hinterläßt er Zerstörung in der Welt der Teppichvölker, und die Kreaturen der Unterwelt versuchen, ihren Vorteil daraus zu ziehen.
Es ist die Geschichte von Snibril und Glurk, die Führer der Teppichvölker und wie sie schlußendlich die Diener des Schrecklichen Scheuerers besiegen. Sie ist angefüllt mit magischen Kriegen und den tagtäglichen Kampf ums Überleben der mutigen und offenherzigen Teppichvölker.
Kinder aller Alterklassen, von 5 bis 50, werden dieses Buch genießen, und die Welt der Teppichvölker in dem Heim des Lesers werden eine neue Dimension in dessen Vorstellung schaffen.


Paperback
Paperback UK
(New edition of 2nd revised edition)
Hardcover UK
Audio-Kassetten


Die dunkle Seite der Sonne (The Dark Side Of The Sun):
Einer der frühen Romane, ausnahmsweise mal ein Science-Fiction-Roman; zählt gemeinhin nicht unbedingt zu den Höhepunkten Pratchetts Schaffen, um es milde auszudrücken. Ich finde ihn aber trotzdem weitaus besser als viele andere Romane dieses Genres.

Zum Inhalt:
Als Erbe eines gigantischen Vermögens hat Dom Salabos das feine Leben gepachtet, hält sich einen Roboterdiener á la Robinsons Freitag, einen eigenen Planeten und einen Sicherheitsbeauftragten, der Anschläge auf sich selbst zu verüben pflegt. Selbst der Tod ist auf Doms Heimatwelt eine unbedeutende Episode. Und zu allem Überfluß ermittelt man mit Hilfe der Wahrscheinlichkeitsmathematik sowieso schon vorher, was hinterher wann und wie passiert - die Prophezeiung als strenge Wissenschaft sozusagen.
Und trotz aller dieser Bequemlichkeiten macht sich Dom Salabos auf und reist durch Paralleluniversen und Multirealitäten, um eine legendäre Superrasse aufzustöbern. Als er endlich die gesuchte Spezies findet, holt die Illusion der Realität die Wissenschaft der Prophezeiung ein. Nicht unbedingt zum Nachteil der Beteiligten.


Paperback
Paperback UK


Total verhext (Witches Abroad):
Mit Cartoons von Gray Jolliffe
Terry hierzu: "Es gibt einen Punkt im Leben eines Autors, an dem er einfach ein komisches buch über Katzen schreiben muß."
Kannst du eine ECHTE Katze erkenne, wenn du sie siehst?
Echte Katzen essen niemals aus Schüsseln! (Vor allem nicht, wenn "Katze" daraufsteht)
Echte Katzen essen Innereien. Und Butter. Und alles andere, was auf dem Tisch übrig bleibt. Sie können das Öffnen einer Kühlschranktür zwei Räume weiter noch hören.
Echte Katzen brauchen keine Namen. Allerdings werden sie häufig "AArghhauhabdumiststück" oder ähnlich genannt.


Paperback (Leider zur Zeit nur bei BOL bestellbar)
Paperback


Ein gutes Omen (Good Omens):
Mit Neil Gaiman
Terry hierzu:"I didn't work with Neil Gaiman. He worked with me."
Nichtsdestotrotz schreibt Gaiman auch selbst recht gute Romane und hatte auch hier viele Ideen beigesteuert.

Zum Inhalt:
Die freundlichen und zutreffenden Prophezeiungen der Hexe Agnes Spinner.

Wenn Sie in die Zukunft schauen möchten, dann stellen Sie sich einen Jungen vor, der mit seinen Freunden und einem Hund unterwegs ist. Denken Sie an einen Sommer, der niemals endet.
Wenn Sie in die Zukunft schauen möchten, so denken Sie an einen Schuh mit losen Schnürsenkeln. Einen Turnschuh, der nach kleinen Steinen tritt. Denken Sie an einen Stock: Man kann damit nach interessanten Dingen stochern oder ihn fortwerfen - vielleicht holt ihn der Hund zurück, vielleicht auch nicht. Denken Sie an ein leises, disharmonisches Pfeifen, das eine bekannte Melodie bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Denken Sie an jemanden, der halb Engel, halb Teufel und ganz Mensch ist....
An einen Jungen, der hoffnungsvoll nach Tadfield latscht.
Für immer....


Paperback
Paperback UK
Paperback US
Paperback US (Neuausgabe, noch nicht lieferbar)


Wieder nach oben

Kurzgeschichten-Bände:
Pratchett schrieb auch eine Vielzahl von unterhaltsamen und amüsanten Kurzgeschichten, die zu einem großen Teil auch veröffentlicht und zu einem etwas kleineren Teil sogar übersetzt wurden.

Kein Cover

The Hades Business (1963):
Diese Kurzgeschichte schrieb Terry bereits 1961 mit 13 Jahren. Sie wurde von den Lehrern sehr gelobt und erschien in der Schülerzeitung. Zwei Jahre später wurde sie im "Science Fantasy"-Magazin veröffentlicht. 1965 wiederrum in dem Buch "The Unfriendly Future" von Tom Boardman Jr., das allerdings auch vergriffen ist.
Es geht um den Teufel, der keine Kandidaten für die Hölle finden kann und einen Geschäftsmann um Hilfe fragt, der den Hades in einen Freizeitpark verwandeln soll.
Einen Ausschnitt findet ihr im "Discworld Monthly", Ausgabe 3.


Kein Cover

Geschöpfe der Nacht, 1992 (Night Dweller, 1965):
Seine zweite Kurzgeschichte veröffentlichte Terry im "New Worlds SF"-Magazin. Es handelt sich hier um eine ernste Science Fiction Geschichte, in der vier Männer zum Rand der Galaxi fliegen und dort auf Kreaturen treffen, die ihnen auflauern. Bei ihrem Kamikazeunternehmen müssen sie diese Kreaturen töten. Jeder hat seinen Grund für den sicheren Tod - zwei sind zum Tode verurteilt, einer ist tödlich erkrankt und einer ist sehr religiös.
Einen Ausschnitt findet ihr im "Discworld Monthly", Ausgabe 4, komplett wurde die Kurzgeschichte 1992 unter dem Namen "Geschöpfe der Nacht" in "Alien Contact Nr. 10" abgedruckt.




Schöne Bescherungen:
In diesem Sammelband erschien die Kurzgeschichte "Zwanzig Pence mit Weihnachtsmotiv und Umschlag", wurde aber auch 1989 von Heyne im Sammelband "Frohes Fest" unter dem Titel "Zwanzig Pence - mit Umschlag und Weihnachtsgrüßen" herausgebracht.
Der Original-Titel lautet "Twenty Pence With Envelope And Seasonal Greetings" und erschien 1987 im TimeOut-Magazin zu Weihnachten.

Sie handelt von einigen Busreisenden, die mit seltsamen Phänomenen in den weit entfernten verwüsteten Bergen von Silbury zusammenstoßen. Sie treffen Parodien von Weihnachtskarten - einem gigantischen Robin, Liedersängern, enorme Kätzchen, Schäfer und so weiter. Und als der Wahnsinn sie übernimmt, schreien sie die banalen Sprüche, die man auf Weihnachtskarten findet.
Einen Ausschnitt findet ihr im "Discworld Monthly", Ausgabe 5.

Im Sammelband "Schöne Bescherung" findet man eine Kollektion von 13 grausigen Weihnachtsbescherungen zwischen Witz und Horror, herausgegeben von Uwe Luserke und Wolfgang Jeschke, der bei Amazon.de erhältlich ist.


Paperback
Kein Cover

Incubust (1987):
Diese Geschichte erschien im Buch "The Drabble Project", von Rob Meades and David B. Wake. Ein ",drabble" ist eine Geschichte mit exakt 100 Wörtern. Diese handelt vom Incubust, einem Dämonen, der Frauen im Alptraum besucht.
Sie ist vollständig im "Discworld Monthly", Ausgabe 6 enthalten.


Kein Cover

Die letzte Belohnung, 1989 (Final Reward, 1988):
Diese Geschichte erschien im GM-Magazin. Sie handelt von dem Schriftsteller Dogger, der nach einem Streit seinen Barbarenhelden Erdan tötet. Am nächsten Tag, als er die Tür öffnet, sieht er ihn in der realen Welt. Er ist gekommen, um "vor seinen Schöpfer zu treten". Mit der Zeit gewöhnt sich Dogger an ihn und auch Erdan gefällt die reale Welt immer mehr.
Einen Ausschnitt findet ihr im "Discworld Monthly", Ausgabe 8.
Die deutsche Übersetzung erschien zum ersten Mal in "ZauberZeit, Nr. 17 (06/1989), heute findet ihr sie in der Sammlung "Das große Lesebuch der klassischen Fantasy", herausgegeben von Joachim Körber (11/1998), wobei immer noch nach dem Rechteinhaber der deutschen Übersetzung gesucht wird! Der Abdruck erfolgte ausschließlich durch Genehmigung von Pratchett und dessen Agenten Colin Smythe.




Scheibenwahn, 1999 (The Flying Sorcerers, 1989):
In diesem Sammelband, der nun bereits die Scheibenwelt-typischen Buchcover von Josh Kirby trägt, findet man die im deutschen gleichnamige Kurzgeschichte, die im Original "The Turntables Of The Night" heißt.
Diese Geschichte erschien erstmals in der Sammlung "Hidden Turnings", herausgegeben von Diana Wynne Jones.
Die englische Entsprechung der Kurzgeschichten-Sammlung trägt den Namen "The Flying Sorcerers - More Comic Tales of Fantasy".
Ferner wurde die Story auch in dem Sammelband "Hidden Turnigs" veröffentlicht.

Der Erzähler berichtet in seinem Monolog von einer Nacht, in der er und sein Freund Wayne, ein begeisterter Plattensammler, auf den Tod treffen. Sie unterhalten sich mit ihm und Wayne stirbt schließlich. Einen Ausschnitt findet ihr im "Discworld Monthly", Ausgabe 9.


Paperback
Paperback
Hardcover


Cyber Killers (1990):
Die Kurzgeschichte mit dem Namen "#ifdefDEBUG + 'world/enough' + 'time' (1990) erschien erstmals in dem Buch "Digital Dreams" von David V. Barrett.
Es geht um den jungen Darren Thomson, einen Polizisten, der eines Tages einen Computersüchtigen Mann tot in seinem Zimmer findet. Nebenan liegt seine vor fünf Jahren verstorbene Freundin. Er begint mit den Nachforschungen.

Die Geschichte wurde in dem Buch "Cyber Killers" von Ric Alexander wiederveröffentlicht und ist immer noch erhältlich.
Einen Ausschnitt findet ihr im "Discworld Monthly", Ausgabe 10.


Paperback
Kein Cover

Let There Be Dragons:
Über diese Kurzgeschichte weiß ich momentan noch nichts.



Ritter des Wahnsinns, 1999 (Knights Of Madness, 1998):
Dieser Sammelband (wieder mit einem Josh-Kirby-Cover) enthält die Kurzgeschichte "Hollywood-Hühner", Original-Titel ist "Hollywood Chickens" (1990).
Diese Geschichte erschien in dem Buch "More Tales from the Forbidden Planet" von Roz Kaveney, das im 1998 nochmals unter dem Namen "Knights of Madness - Further Comic Tales of Fantasy" erschien, im Deutschen unter dem Titel "Ritter des Wahnsinns" 1999 von Peter Haining herausgegeben. Außer Pratchett sind unter anderem auch Tom Sharpe und Woody Allen vertreten.
In der Kurzgeschichte geht es um Hühner, die von ihrem Stall aus versuchen auf die andere Seite der Straße zu gelangen. Dabei entwickeln sie immer höhere Technologien bis sie es schließlich schaffen.
Einen Ausschnitt findet ihr im "Discworld Monthly", Ausgabe 11.


Paperback
Kein Cover

History In The Faking (1990):
Diese Geschichte schrieb Terry für das "London Evening"-Magazin. Ein Fernsehinterviewer fragt in der Zukunft einen Archäologen nach den Funden aus dem zwanzigsten Jahrhundert.
Einen Ausschnitt findet ihr im "Discworld Monthly", Ausgabe 14.


Kein Cover

The Secret Book of the Dead, 1991:
Dies ist ein Gedicht, das in dem Buch "Now We Are Sick" von Neil und Stephen Jones erschien. Es ist eine Parodie auf ein Gedicht von Philip Larkin.
Einen Ausschnitt findet ihr im "Discworld Monthly", Ausgabe 15.


Kein Cover

Die Weihnachtsfestplatte (The megabyte drive to believe in Santa Claus):
Diese Kurzgeschichte erschien in der "Western Daily Press". Sie wurde für das große Scheibenwelttreffen in England nachgedruckt. Mehr Infos dazu unter http://www.lspace.org

Kein Cover

Einst und immerdar, 1995/1999 (Once And Future, 1995):
Erst seit neuestem auf diese Kurzgeschichte gestoßen, ich weiß aber nichts darüber, auch nicht, wo oder in welchem Sammelband sie veröffentlicht ist.



Erben des Rings, 1996 (After The King, 2001):
Hier findet man die Kurzgeschichte "Troll dich" (1995) oder in anderer Übersetzung "Die Trollbrücke" (1996, näheres dazu weiter unten im Text). Im Original heißt die Geschichte "Troll Bridge" und stammt aus dem Jahre 1992.

Es ist etwas strittig, ob dies tatsächlich eine Scheibenweltgeschichte ist oder nicht. Colin Smythe sagt ja, Stephen Briggs nein.
Es gibt Beweise dafür und dagegen: Erstens wird in ihr der "Rand" erwähnt, zweitens ist Cohen die Hauptperson, allerdings sind in dieser Geschichte Trolle in kühlen Regionen dumm, was den Gesetzen der Scheibenwelt widerspricht.

Die Geschichte handelt von Cohen, der einem Brückentroll begegnet und zusammen mit ihm über den Untergang des Heldentums und der guten Sitten trauert.

Auf deutsch ist die Geschichte in Melissa Anderssons "Das große Lesebuch der Fantasy" (11/1995, dt. Erstveröffentlichung) und in einer anderen Übersetzung in "Die Erben des Rings" von Martin H. Greenberg (1. Auflage 06/1996) zu lesen.
Auf Englisch wurde sie im "Mammoth Book of Comic Fantasy" und später in dem Gegenstück zum "Erben des Rings" unter dem Titel "After The King" veröffentlicht (im Oktober 2001, also nagelneu).


Paperback
(Erben des Rings)
Paperback UK
(Comic Tales)
Paperback US
(Comic Tales)
Paperback
(After The King)


Gefährliche Possen, 1998 (The Wizards of Odd, 1996):
In diesem Kurzgeschichten-Band ist die im deutschen gleichnamige Geschichte von Terry Pratchett enthalten, die im englischen Original "Theatre Of Cruelty" heißt.

Noch vor dem Buch "Helle Barden" erschien 1993 diese Kurzgeschichte über die Wache, die einen Mordfall lösen muss.
Sie erschien im Original in der Kurzgeschichten-Sammlung "The Wizards Of Odd - Comic Tales of Fantasy".
Bei uns erschien die viereinhalbseitige Geschichte in dem Buch "Gefährliche Possen" von Peter Haining (1996 Originalausgabe, 1998 dt. Ausgabe), das auch Kurzgeschichten von Douglas Adams, H.G. Well, Brian Aldiss und vielen anderen enthält.
Diese Geschichte ist von Pratchett offiziell freigegeben und ist auf diversen Seiten abgedruckt, z.B. auf Selqet's Seite unter "Specials", wie auch unter Pratchett-Fanclub.de, wo auch eine vollständige Übersetzung von Jens Kleine zu lesen ist (in der ursprünglichen Übersetzung fehlten Teile!)


Paperback
Paperback UK


Der siebte Schrein / Das Meer und kleine Fische, 1999? (Legends, 1998):
Es handelt sich hier die Kurzgeschichte "Das Meer und kleine Fische" (im Original "Sea And Little Fishes", 1998).

Diese Kurzgeschichte erschien im Oktober '98 in der Geschichtensammlung "Legends - New Short Novels" von Robert Silverberg; deutsch in "Der siebte (7.) Schrein" im Heyne-Verlag.
Die Kurzgeschichten sind nun als Taschenbücher in zwei Bänden herausgegeben worden.
Der erste Band trägt den Namen "Der siebte Schrein" und enthält sechs Kurzgeschichten (George R.R. Martin mit "Der Heckenritter", außerdem Stephen King, Tad Williams, Card, Raymond Feist, Robert Silverberg), der zweite heißt "Das Meer und kleine Fische" und enthält fünf Kurzgeschichten, darunter auch die von Terry Pratchett (neben Terry Goodkind, Ursula K. LeGuin, Anne McCaffrey und Robert Jordan).

Sie handelt von Oma Wetterwachs und einem Hexenwettstreit in Lancre.


Paperback
(Der siebte Schrein)
Paperback
(Das Meer...)
Paperback UK
Hardcover
Audio-Kassetten


Wieder nach oben

Sonstige Werke:
Es gibt ferner noch verschiedene Werke von, über und mit Pratchett, die ich auch nicht vorenthalten will.



Guilty Of Literature:
Herausgegeben von der Science Fiction Foundation, enthält dieses kleine Büchlein Essays über Terrys Werke. Es wird vermutlich nicht auf Deutsch erscheinen. Die ISBN-Nummer ist 0-903007-01-1, es kostet 10 Pfund, von denen ein Pfund der Orang-Utan-Stiftung zugute kommt, der Rest der Foundation selbst. Siehe dazu auch http://www.rdg.ac.uk/~lhsjamse/guilty.htm



The Arts Of Falconrie And Hawking - A Begginners Guide:
Bei dieser Kuriosität handelt es sich um ein kleines Heftchen von David Hodges und Terry Pratchett über die Kunst der Falknerei.
David Hodges ist nichts anderes als die Verkörperung des Hodgesaargh aus der Scheibenwelt!

Die winzige Auflage vom 08.08.98 wurde im Frühling 1999 noch einmal neu aufgelegt, jedes Exemplar ist von Hodges mit "From the real Hogdesaargh" signiert, der Text ist in alten Schriftzeichen gedruckt!

Terry Pratchett schrieb zu diesem Heftchen die Einleitung.




Terry Pratchett:
Es handelt sich hierbei um die einzige mir bekannte Biografie/Bibliografie über Terry Pratchett, geschrieben von Andrew Butler in der Reihe "Pocket Essentials"

Herausgegeben im April 2001, also relativ aktuell.


Paperback


So, nun soll diese Liste ein Ende haben. Wer allerdings noch an weiterer Scheibenwelt-Zusatzliteratur interessiert ist, wie z.B. diverse Kalender, das Scheibenwelt-Quizbuch, Das Scheibenwelt-Lexikon von A-Z, Nanny Oggs Kochbuch, verschiedene Karten von der Scheibenwelt und vieles mehr, den darf ich ruhigen Gewissens an meine Terry-Pratchett-Seite unter www.die-scheibenwelt.de verweisen (der Link führt direkt zur SW-Zusatzliteratur).






Wieder nach oben



(seit 11.07.2002,
nur Terry Pratchett)


Bei X-Zine Top 100 für diese Seite stimmen

42